Bunt und bliede

Moin, bunt, froh und glücklich, man möchte wegen des zweiten Adventssonntags auch noch fröhlich hinzufügen, das heißt die Überschrift des heutigen Frühstücks am Obenende - und jeder hier am Ort weiß, dass es sich um das Motto der nächsten Landesgartenschau in Niedersachsen handelt. Und die ist ab April 2014 in Untenende. Obenende wird aber auch was abbekommen, denn natürlich wurde sie an die Stadt Papenburg vergeben . . . Gut, wir kennen das ja, z. Z. wird die Beteiligung der Ortsteile, Vereine und sonstigen Interessen organisiert. Das Gelände liegt jedoch am Untenende! Das ist so und darüber diskutiert man auch nicht. Das Muss.

 

Heute steht denn auch ein Interview mit dem Geschäftsführer im Emsland-Kurier, einem unserer drei sonntäglichen Werbeblätter hier am Obenende. Sieben Jahre brauche man zur Vorbereitung einer Landesgartenschau, das steht in dem schlauen Handbuch zur Organisation einer solchen, sagt er, und fügt - wohl schmunzelnd - hinzu, er aber habe nur 2 Jahre. Und zunächst stand auch nur ein Schreibtisch im Raum, kein Telefon, kein PC, nichts weiter als noch 4 Stühle - die Schöpfung der Erde zu Beginn des Alten Testaments fällt einem ein. Heute sind es 11 Mitarbeiter, eine Website, Marketing usw. Man könnte meinen, dass Papenburg der Landesgartenschau würde zum schnellen Neuen Papenburg. Hatte ich alles schon einmal ähnlich woanders. Aber die Menschen ziehen hier mit! Dann kann das!

 

Und dann schwärmt der Geschäftsführer von Papenburg, seiner Aufgabe, die über 2014 hinaus den Tourismus mächtig ankurbeln kann. Sein Vertrag ist natürlich befristet - aber weg, das will er dann eigentlich nicht. Das kann ich sehr gut verstehen, denn zu schön ist es hier! So schön ist es hier, bunt und bliede - und das meine ich ernst. Habe dann auch überlegt, wie man die Landesgartenschau etwas anhübschen kann. Hm, da gab es eine fröhliche Nostalgieshow in Dortmund, die lange Jahre am Schauspielhaus immer ausverkauft war, die große Westfalenhalle zu Silvester mehrfach gefüllt hatte und jetzt in Lünen lfd. ausverkauft ist. Unsere Stadthalle wäre gut geeignet . . . Vier Aufführungen an einem Wochenende, das würde auch Besucher aus Dortmund bringen, eine Übernachtung inklusive würde die Hoteliers auch freuen. Man könnte dann alle drei im Paket haben: Eine überzeugende Landesgartenschau, eine faszinierende Besichtigung der Meyerwerft und mal wieder die prächtige Dortmunder Nostalgieikone! Man muss ja nicht die Santa Monika chartern um hierher zu kommen - wäre aber vielleicht auch was. Immer dem Kanal nach. Ginge auch für Freizeitskipper, kommt mir so beim Schreiben. 

 

Jaaaa, ich bin im Ruhestand, aber muss ich dann auch mit dem Denken aufhören? Habe auch schon mal mit der Landesgartenschau gesprochen und ein finanzierbares Konzept mitgebracht. Die prüfen jetzt. Der örtliche Kulturkreis als Vermieter der Stadthalle hatte sich zunächst zurückhaltend geäußert, da wäre zunächst die Landesgartenschau vorne. Das muss. Habe auch gleich Hedis Buch vorgestellt, das letzte Exemplar der ersten Auflage wird ihr wohl gegen Ende der Saison 2013 von den Touristen aus der Hand gerissen worden sein. Man könnte ja eine 2. Auflage gemeinsam mit der Landesgartenschau vorsehen. Will mal sehr hoffen, dass die jetzt nicht das allseits bekannte Verwaltungsmikado spielen!

 

Ja, und heute ist der zweite Advent. Tote-Tanten-Tag mit viel Rum-hängen vor dem Kamin, vielleicht noch etwas Weihnachtsmarkt am Hauptkanal und auch einen Blick über den Stadtpark werfen, dem Ort der Gartenschau. liegt ja alles mittendrin, alles rund um das News-Café und das Gebäude der Ems-Zeitung!

 

Das darf! Jetzt noch eine Tasse Kaffee, einen Teil des Emsland-Kuriers eingescannt und verlinkt, damit ihr das auch einmal lesen könnt und dann ein warmes, kuscheliges Plätzchen mit zwei Kerzen gesucht für den Rest des Adventssonntags. Tschüss schon mal.   

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0