Kinder bleiben weg - Schulen schließen

Moin, heute ist es spät geworden, das Frühstück lange vorbei, die Kinder sind zu Besuch und bereiten das Abendessen vor. Einen schönen hatten wir mit Besuch des Weihnachtsmarktes am Untenende jund des Zeitspeichers, einem Ort die Geschichte von Papenburg interaktiv nachzuverfolgen. Kein Schnee, aber auch kein Regen und nach dem Tee mit Stollen und mitgebrachten Keksen gab es eine Übergabe kleiner Geschenke, denn Weihnachten können sie nicht kommen, sind ja auch schon groß geworden un dhaben andere Verpflichtungen. Da denkt man automatisch Jahre zurück und findet sich in einer ganz anderen Zeit wieder, einer ganz anderen Weihnachtszeit. Das kann.

 

Und wenn ich jetzt in die Ems-Zeitung schaue, dann finde ich Nachrichten über weniger Kinder, auch hier, und die drohende Schließung von Grundschulen. Weil die KInder wegbleiben werden, das hat begonnen, das wird sich fortsetzen und das wird zu anderen Schulwegen führen, weiteren und die Welt wird nicht untergehen, sondern nur anders werden.Ja und? 

 

Ein Problem damit haben nur jene, die mit einem Wechsel der Verhältnisse nicht umgehen und sich auf Anderes nicht einstellen können. Das sind nicht die Kinder. Helft Ihnen in die andere Welt!

 

Und wenn der Rat dann abschließend nicht entscheiden mag, es sind ja noch mehr als zwei Jahre (und in den nächsten 10 Monaten 2 wichtige Wahlen), dann schiebt er zunächst die Entscheidung auf. Wir daber an der Sache nichts ändern, sondern zeigt eigentlich nur Schwäche. Und wenn vor dieser Nicht-Beschlusslage der Bürgermeister auf Befragen der Eltern weiter meint, es werde bei einer Schließung bleiben, wird gefragt, ob er noch glaubwürdig sei. Verkehrte Welt, der Rat ist unglaubwürdig. Und: Eure Kinder werden schon groß werden, werden im Leben stehen, steht ihnen nich tim Wege!

 

Das gibt es am Obenende und genauso in Dortmund, warum ist es so schwer, wahrhaftig zu einer anderen Zukunft zu stehen, ohne sich diese rosa-rot oder in sonstige Farben schön zu quatschen? Sie ist so, wie sie wird! Soll das, das soll.

 

Gibt jetzt Sportschau und anschließend Entenbrust mit Rotkohl und Klössen - handmade vom Nachwuchs. Das zählt. Tschüss 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0