Von Dreamlinern, Traumtänzern, Luftnummern und Bauchlandungen

Moin, mal ehrlich, sind Sie noch nie mit dem Flugzeug irgendwohin geflogen? Wir hier am Obenende schon. Und mir war es mal ganz mulmig zumute, als ich in Glasgow gestartet war und die Leute beim Grillen auf ihrer Terrasse beobachten konnte, ob sie das Steak lieber medium oder well-done hätten. Muss da ganz schön laut sein, dachte ich, und war schon über den Wolken, wo die Freiheit grenzenloser als am Boden sein soll. Aber nach Edinburgh mit Zwischenlandung in Glasgow war es mit dem Flugzeug ja viel schneller, als mit dem Auto oder der Bahn, zumindest von Dortmund aus - natürlich den Flug ab Düsseldorf, weil von BA und bei opodo gewonnen. Die hatten sich da als preiswerte Alternative in den Markt eingebracht . . .

 

Wir wissen unsere Netze ja sehr groß und wollen uns ja auch einmal besuchen. Das ist hier am Obenende natürlich besonders wichtig. Es lebt sich hier sehr intensiv, aber nicht immer so sehr abwechslungsreich. Besuch tut also not! Und weitere Ziele, insbesondere, wenn es über Wasser geht, kann man besser mit dem Flugzeug erreichen. Eigentlich liegt wohnt man dann hier sehr zentral. Der nächste Flugplatz (Leer-Papenburg) ist in einer guten halben Stunde mit dem Auto zu erreichen und liegt südlich des Dorfes Neermoor. Eilige können von der 1.200m-Asphaltpiste aus sicherlich die Inseln gut erreichen. Bis 10 t sind zugelassen, Öffnungszeiten in der Woche 6 - 17 Uhr, am Wochenende eine Stunde später geöffnet. Vielleicht wird mancher den Platz auch für einen Rundflug nutzen wollen - für uns außerhalb jeglicher Überlegung, Borkum kann man besser mit dem Schiff erreichen. Kann das? Das kann.

 

Schauen wir weiter und überlegen, wie lange man zu anderen Flugplätzen mit dem Auto benötigt: Bremen (1:33 h, mageres Angebot), Weeze (2:41 h, Billigflieger Ryan), Amsterdam (2:35 h, weltweit), Münster-Osnabrück (1:41 h, EU-Mittelstrecken), Dortmund (2:15 h, EU-Mittelstrecken), Düsseldorf (2:18 h, weltweit). Eigentlich ganz gut für die Flugabhängigen, man kann es sich aussuchen, zumal mancher, so Düsseldorf, auch mit der Bahn direkt zu erreichen ist, alle zwei Stunden 2:45 h mit Umstieg in Duisburg, eine echte Alternative zum Auto. Und wenn man berücksichtigt, dass das Angebot in Düsseldorf wohl das beste hier sein wird, abgesehen von Amsterdam, dann fragt man sich: Warum Münster-Osnabrück, warum Dortmund? Dreamliner fliegen dort sowieso nicht, so sie fliegen. Sind es deshalb eher Luftnummern mit der Chance, eventuell eine Bauchlandung gerade eben noch zu überleben? Kann das? Das kann.

 

Ich kenne das ja bereits von Dortmund, und jetzt beklagt auch Münster-Osnabrück ein steigendes Defizit, hatte gerade die Kapitaldecke verstärkt . . . Sicher, wenn man früher z. B. nach Chile wollte, so hatte man 4 Wochen mit dem Dampfer über See gemusst und den Panama-Kanal durchquert. Heute geht das in 24 h, ab dem Obenende natürlich. Und die schöne Seereise buchen wir, wenn mal Zeit ist, natürlich auf einem der Luxus-Schiffe die hier gebaut wurden! Muss das, das muss.  

 

Ja, denken wir, das Reisen hat einen anderen Stellenwert bekommen, ist arbeitsteilig geworden. Wir wollen unbedingt die Karibik auf einem Kreuzfahrtschiff genießen, was uns Luxus und wenig Beeinträchtigung durch das wirkliche Leben bieten kann, Sonne pur und richtig dosiertes Multi-Kulti bei Ausflügen. Hinflug natürlich so billig wie möglich. Und dann all inclusive. Man gönnt sich ja sonst nichts, hat das ganze Jahr darauf gespart und möchte doch auch mal dem Lärm der Großstadt entkommen oder sucht den Trubel, weil es auf dem Dorf zu öde geworden war. Wir hätten ja auch Genua und das Mittelmeer buchen können, Anfahrt mit der Bahn. Aber das Wasser dort hatten wir ja schon vor drei Jahren. Kann das? Das kann.

 

Alles aber hat seinen Preis, wenn nachhaltig keine Finanzierung der Flugplätze möglich ist, da die Nachfrage zurückgeht oder sich nicht so entwickelt, wie man es gerne hätte. Erholung kann ja auch nicht so sein, wie man es gerne hätte, wenn man sofort im Anschluss an die eine auf die nächste Reise spart. Füllt man damit sein Einsteckalbum mit den letzten freien "must-haves"? Gibt es noch Menschen, die das Schöne sehen wollen und deshalb  auch zu sehen bekommen? Keine Träumer, sondern solche, die sich einen Traum erfüllen wollen? Kann das? Das kann.

 

Und wir wissen auch, dass im heutigen Frühstück der Fischsalat ein paar Gräten hatte - Fische haben solche (etwa schon vergessen?), spült sie mit einer Tasse Kaffee runter. Tschüss.     

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0