Wahltag ist Zahltag

Moin, ja, so hieß das immer. Und der Verlierer musste seine Zeche sofort bezahlen, der Gewinner hatte das Vergnügen, im Laufe der Zeit zu erklären, warum er seine Versprechungen nach der Wahl nicht bezahlen konnte. Da gibt es immer viele Gründe. Doch davon wollen wir nicht reden. Muss da? Das muss nicht.

 

Es könnte ja auch schon ein Zahltag für unsere Demokratie werden, wenn immer weniger zur Wahl gehen. Dann zahlen wir alle nämlich drauf. Und wo suchen wir die Schuldigen dafür? Natürlich immer bei den anderen. Hat schon einmal jemand einen Politiker oder eine Politikerin sagen gehört, sie hätten Fehler gemacht, würden keine Lösungen für die drängenden Probleme der meisten Menschen finden, sodass die auch keine wirkliche Wahlmöglichkeit sehen? Klassenbewußtsein ist ja schon lange out, also auch ein Beharren auf seit Generationen gelebten Standpunkten zunehmend weniger seltener. Schichten versprechen Durchlässigkeit, bringen aber auch Erwartungen an einen Aufstieg mit sich - Aufstieg wohin, wenn viele noch das Treppenhaus suchen. Ja, unsere Gesellschaft ist unübersichtlicher geworden für die Politik. Ungewisser in ihrer zukünftigen Ausrichtung und deshalb weniger erfolgversprechend für Menschen, die ihre Lebensarbeit uns widmen wollen, die Politiker. Darum verstehen wir sie auch nicht, denn würden wir es, wir würden zurückschrecken vor den Konsequenzen ihres Tuns. Also entscheiden wir vor dem Hintergrund der Aktenlage, der Fernsehduelle oder des Wetters, irgendwie. Oder wir entscheiden gar nicht, lassen das die anderen für uns tun. Sind die besser? Haben die wirklich mehr Ahnung, als wir, was wir brauchen? Kann das? Das kann wohl nicht?

 

Wir werdern sehen, aber - so ihr könnt - geht erstmal ins Wahllokal, dann reden wir weiter, morgen.

 

Heute suche ich noch was Nettes zum Lesen raus, ist ja Sonntag, carpe diem.

 

Der Anwalt

 

 

Die schnelle Stadt

 

 

Landschaftsbilder, Wasserlandschaften und Vogelstudien

 

So, jetzt noch schnell 'ne Tasse Kaffee, anschließend ins Wahllokal und dann zum Neujahrsempfang meiner Partei, vielleicht wird sich noch ein Spaziergang anschließen  - DIE SONNE SCHEINT! Leute, es ist bestes Wahlwetter, Ausreden ziehen heute nicht! Muss das? Das muss. Tschüss.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0