Die Stars des Nordens: Schlager-Garanten oder gar -Giganten?

Hier ist es nur schön
Hier ist es nur schön

Moin, schaut man in die Ems-Zeitung, so schlägt einem schon im Lokalteil eine Horrornachricht durch die noch halbgeschlossenen Augen auf die Netzhaut: 3 prächtige Eichen, alle im besten Baumalter, wurden widerrechtlich in Dörpen gefällt. Entgegen der Festsetzungen des Bebaungsplans (Aha, sollen wohl Häuserchen gebaut werden . . . ), aber auch ohne eine Baumschutzsatzung zu verletzen, denn die gibt es dort gar nicht. Nö, kein Thema. Das machen die Bauleute überall gerne, denn die Ausgleichskosten werden sich in Grenzen halten.

 

Spannender fand ich dann den Bericht über ein Gastspiel der "Stars des Nordens" im Forum Alte Werft vor 600 Zuschauern. Zunächst las ich durch die noch halb geschlossenen Augen verwundert etwas von Schlagergiganten, es waren dann aber doch nur -garanten. Kann das? Das kann.

 

Bernhard Brink, zum Beispiel, legte seinen Kracher "Wie weit willst du gehen?" hin und hatte damit einen furiosen Auftritt. Christin Stark gab einen Eindruck davon wieder, wie sich die volkstümliche Musik von heute zu einer richtig rockigen der Zukunft entwickeln könnte. Das Große Finale wurde sodann von Lena Valaitis angeführt, die ihren Grand-Prix-Beitrag aus dem Jahre 1981 gefeiert vortrug "Johnny Blue".  Gaby Albrecht hatte zwischenzeitlich mit ihrer Fassung des Gefangenenchores aus Verdis Oper "Nabucco" für frenetischen Beifall gesorgt. "Sie," so eine begeisterte Besucherin, " würde man doch zu gerne mal für den Shantychor "Maritimas" engagieren. War das? Das war wohl.  

 

Wobei ich mich da auf den Bericht meiner Ems-Zeitung verlassen muss, selber habe ich mir das nicht angetan. Denn wenn ich in der Vergangenheit des deutschen und internationalen Liedgutes schwelgen möchte, dann schaue ich mir die Dortmunder Liebesperlen an und weiss, was ich habe. Witz ist dort Witz, Qualität ist dort als Können zur Schau gestellt und auch in Humor verpackt, kein eitles Rumgemache, sondern direkt von mir zu dir: weißt du noch, war doch schön, nich? Ehrlich und nicht verschnulzt. Und Nabucco kennt wunderbare Melodien, die höre ich mir aber lieber in der Originalfassung und in echt an, zur Not auch von der CD. Muss das? Das muss. 

 

Ich habe dann auch mal versucht, die Dortmunder Liebesperlen zu einem Gastspiel während der Landesgartenschau nach Papenburg zu holen. Also, dass die Liebesperlen, die jetzt in Lünen regelmäßig auftreten, kein Tourneetheater sind, das wusste ich und finde es in Ordnung, das sie eine Festgage brauchen. Der örtliche Kulturkreis war uninteressiert, verwies mich an die Landesgartenschau. Die hat ein anderes Marketingkonzept, da passt ein solcher Auftritt nicht rein. Aus die Maus. Eine Konzertagentur bin ich nicht und das gesamte finanzielle Risiko pp. tragen kann und will ich nicht. Den Weg zur Stadtspitze, ob denn in Papenburg, egal ob Oben- oder Untenende, nicht auch mal was richtig Qualitätsvolles möglich sei, spare ich mir. Man würde mich wohl an den Kulturkreis verweisen. . .  Kann das? Das kann.  

 

So, jetzt hoffen wir nur noch, dass die Kasionüberfälle in Sögel und Lathen bald aufgeklärt werden, liegen auch schon mehr als einen Monat zurück und es sind 2000 € Belohnung ausgesetzt. Würden wir die kriegen, könnten wir mehrfach zu den Liebesperlen nach Lünen fahren - aber ich glaube da nicht dran. Kann das? Das kann wohl nicht. Aber dennoch eine Tasse Kaffee bitte! Tschüss.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0