Die Öffentliche Meinung

Obama mit Kind im Weißen Haus
Obama mit Kind im Weißen Haus

Moin, die Öffentliche Meinung ist ein böses Klatschweib - verzeiht uns, ganz genderlike werden es die Männer auch noch abbekommen! Dieses Bild steht bei facebook, es wurde 26.010 mal geteilt, also weitergereicht an einen anderen Freundeskreis. 498.483 Nutzern gefällt es. Es reist also um den Globus, wurde aus dem Rheinischen hier ans Obenende weitergeleitet und es gibt aktuell 17.727 Kommentare. Die sind nicht alle wichtig zu nennen, manche machen sich und ihr Herrchen nur wichtig, aber man spricht drüber - und das war wohl auch der Zweck. Maxime Brown schreibt, dass Obama nur 86 Tage Urlaub in 4 Jahren hatte, wäre also immer präsent gewesen, Bush dagegen hätte über 1.020 Tage nicht an seinem Schriebtisch gesessen. Darum wären die Terroristen auch gekommen, weil er eben nicht da gewesen sei. Ach, wenn es so einfach wäre! Aber sie schreibt auch diesen treffenden Satz:

 

"Die Rechtsradikalen und die teapubs wollen den Präsidenten für alles verantwortlich machen. Wenn sie verstopft sind tadeln sie den Präsidenten!"

 

Kann das? Das kann.  

Maxime Brown
Maxime Brown

Das links ist Maxime Brown und wir unterstellen mal, dass es auch ihr Bild ist, nicht irgend eines. Irgendwo haben wir sie schon einmal gesehen, wahrscheinlich beim Einkaufen oder in der Nachbarschaft, vielleicht saß sie auch im Theater neben mir oder hat dasselbe Bild in einer Ausstellung derrart penetrant nah angeschaut, dass ich selber keine wirkliche Chance hatte, es zu betrachten. Oder war es auf der letzten Bahnfahrt? Egal, eine Frau von uns, auch wenn sie meistens englisch spricht. Sie denkt so wie wir es tun sollten, differenziert - auch das ist die Öffentliche Meinung, die veröffentlichte, nicht nur die nach-folgende:  

Dee Cunz
Dee Cunz

"Ihr Obama-Liebhaber seid alle verrückt. Er hat nicht genug Zeit, um abseits von Golf und verschwenderischen Urlauben zu arbeiten."

 

Das schreibt Dee Cunz, auf facebook  mit diesem Bild zu sehen. Wer immer von beiden Dee Cunz ist. Sicherlich habe ich beide hier am Obenende auch schon mal gesehen, oder am Kilometer 1 des Dortmund-Ems-Kanals, oder, oder . . . Dennoch würde ich sie nicht zu denen zählen, die sehr große Sympathie von mir zu erwarten haben, sehen eben nicht nach Sympathie-Trägern aus, und das ist ganz natürlich so. Das mach wohl

Nun  wollen wir nicht alle 17.727 Kommentare hier aufzählen, nur zwei noch: "Das Bild mit dem Baby bringt ihm 50 %." Und: "Es wird das Kind einer Angestellten sein". Das würden wir alles nicht ausschließen, denn für die Öffentliche Meinung tun doch manche alles mögliche. Und wenn man sich als Mensch von der Öffentlichkeit auch noch so hermetisch abschirmen lassen will - die anderen nehmen es nicht ab, dieses PolitikerInnen-Leben ohne Privatsphäre. Aus diesem Dilemma heraus- und in die Presse oder bei facebook hineinzukommen, gibt es zwei Wege: Ich mache je nach Temperament Fotos und reiche sie entsprechend weiter, u. a. die Windsors und die Obamas. Oder aber ich lasse mich "gegen meinen Willen" fotografieren und leide unter dieser Fotojagd öffentlich. Da nennen wir keine Namen, weil es das sehr gut auch sein kann, aber auch durchaus wohl kalkuliert, denn wer liest denn die Bunte im Wartezimmer? Ja, die WählerInnen! So ist das mit der Öffentlichen Meinung. Kann das? Das kann wohl.   

Sonntagsfrühstück am Obenende
Sonntagsfrühstück am Obenende

Und hier am Obenende ist das auch so. Und bevor ich jetzt eine negative Öffentliche Meinung heraufbeschwöre, mache ich lieber das Sonntagsfrühstück und decke den Tisch als PR-Maßnahme mal besonders nett. Und anschließend wird ein Foto gemacht, das ich hier dann einbinden werde. Tu was Privates und sprich drüber.  Habt einen sonnigen Tag. Tschüss   

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Diegernefrühstückt (Sonntag, 07 April 2013 11:19)

    Voll mein Geschmack, Dein Bericht. Der Frühstückstisch sowieso! Denn wer braucht schon Wurst, wenn er Käse, Eier und den EL-Kurier hat!?

    LIVE - LOVE - LAUGH
    Beate