Wasserelf-ch-en

Als Elfchen bezeichnet man eine sehr einfache Gedichtsform, die eine einzige Strophe von fünf Zeilen aufweist. Die Zeilen haben in der Reihenfolge "eins", "zwei", "drei", "vier", "eins" Worte, reimen müssen sie sich nicht, jedoch einigen anderen formalen und inhaltlichen Kriterien genügen. Mehrere Strophen bilden ein Gedicht


Dies ist ein Beitrag der Blogparade von Zypresse zum Thema

 

"Alles fließt - Flüsse begleiten uns"

 

Es lohnt sich dort zu schauen, wer sich sonst noch und wie die Flüsse hinunter gleiten lässt. 




Elbufer

 

Brackwasser

wird erinnert

ist meine Kindheit

durch die Nase eingesogen

Bauchgefühl

 

 

Die Elbe bei Stadersand - Blick flussabwärts
Die Elbe bei Stadersand - Blick flussabwärts


Emsschiffe

 

Verloren

das Schiff

als Hochhaus erkennen

den unschuldigen Fluss bedauern

Auszeit

 

Die Ems mit Aufstaureserven - auch da müssen die Riesen durch
Die Ems mit Aufstaureserven - auch da müssen die Riesen durch


Altarme

 

Aufmerksam

am zugewachsenen

Ufer des Altarms

den kapitalen Hecht beobachten

Jagdzeit

 

Rückzugsgebiete für Freund und Feind
Rückzugsgebiete für Freund und Feind


Loiresommer

 

Rauschen

schenkt mir

die wilde Loire

lädt ein zum Träumen

Jugendzeit

 

Die Loire - im Ufergras liegend bei Amboise
Die Loire - im Ufergras liegend bei Amboise


Kommentar schreiben

Kommentare: 0