Warum eigentlich "Obenende"

Warum, fragte er mich gestern abend, warum heißt denn deine Website eigentlich Obenende? Allein schon das Wort "eigentlich" halte ich schon für eine Zumutung! Bleibe aber höflich. Jedes Ding muss doch einen Namen haben. Und wenn ich am Obenende von Papenburg wohne, dann nenne ich meine Site so. Ist doch schon ein reichlich ulkiger Name für einen Ortsteil, richtig exotisch habe ich damals gedacht und nicht gewußt, dass jede Fehnkolonie seinerzeit ein Unten- und ein Obenende bekam, z. B. die ostfriesische Nachbargemeinde Rhauderfehn auch. Lag wohl an der Fließrichtung des Wassers in den Kanälen, habe ich es mir zurechtgelegt.

 

Du weißt doch gar nicht genau, wo Obenende aufhört und Untenende anfängt. Doch sage ich, die Straße "Am Vosseberg" ist die Grenze. Das glaube ich nicht, wirft der Dritte ein, der täglich am 8 km langen Splittingkanal je einmal zur Arbeit fährt und dann wieder zurück. Das ist Obenende, werfe ich ein, weil ich soviel schon gelernt habe. Fast alle Kanäle und Wieken (die Abweichungen vom Kanal) liegen im Obenende. Und weil Obenende solch ein unverbrauchter Name für mich ist, so ortstypisch, habe ich ihn für die Homepage gewählt. Hedi hat ihre Pizzasocken.com genannt - auch ein ganz typischer Name, der sofort aufhorchen lässt.

 

Und ich erinnere mich daran, dass dies der Stil meines früheren Oberbürgermeisters war. Alles was man machte und nach draußen bringen wollte musste einen knalligen Namen bekommen. Erst habe ich gelacht, es heute aber verstanden. Wahrscheinlich muss man Oberbürgermeister sein und eine solche Vielfalt von Projekten haben, dass man knirschbunte Namen für jedes benötigt, um sie einordnen zu können. Obenende, das ist für mich knirschbunt, wie Pizzasocken.  

 

Das werde ich denen von gestern auch noch beibringen, alles muss griffig bezeichnet werden, um es im richtigen Augenblick herauszuziehen. Ob der Begriff nun auch tatsächlich richtig ist, das kann warten, ist nicht so wichtig. Da kann man von ein Oberbürgermeister schon was lernen! Und mein Gesprächspartner von gestern will im nächsten Jahr Bürgermeister werden - da kann er doch einige Tipps gut gebrauchen, oder? Ich mache das schon. Tschüss!

    

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.