Bist du ein Zauberlehrling - Mata Hari? (4)

Ich frage mich, Mata, und dich auch, ob du ein Zauberlehrling bist, der den Besen schwingen lässt und nicht mehr davon ablassen kann, weil er das Zauberwort nicht kennt. Du schaust verwirrt, während du diese Frage liest. Dann genieße doch zunächst die heutige Cyber-Rose, extra für dich gezüchtet, weltweit hat sie sich ausgebreitet in den Farben meines Landes. Da wird sich dein Weltbild wieder ausrichten können, weil sich dort soviel Böses verbirgt, dass du sogar bei meiner Kanzlerin suchst. Soviel Dunkel, soviel Helles. Eine Lust für dich, den Worten dazwischen zu lauschen. 

 

In diesem Land findest du auch diesen Goethe, der den Zauberlehrling in die Welt gesetzt hat. Unser Dichter. Und hätte er schon das Wort Freiheit gekannt, oder Demokratie, oder auch ganz feinsinnig etwa "Privatsphäre" - er hätte sie genommen als Passwort, den Spuk mit dem Besen zu beenden. Aber dann wäre er bestimmt bei den Bösen von dir belauscht worden. Hätte vielleicht nichts geschadet.  

 

So aber suchst du dir selber die Guten und hast sie bei uns gefunden: Deine KollegInnen, mit denen du mal streitest und ein andermal im Bett liegst. Eure Welt, der man nicht mehr sagen kann: "... sei's gewesen!" Ihr seid außer Kontrolle, als einzige. 

 

Du verstehst das nicht? Kontrolle kennst du nicht? Ich habe auch erst sehr spät gelernt, dass Informationen auch Macht bedeuten kann, nicht nur Freiheit. Kontrolle ist gut für die Menschen, solange unsere Gegner kontrolliert werden. Und ich dachte immer, wir beide wären vom Anspruch her Freunde, dann waren wir jedoch nur Partner. Und jetzt kontrollieren wir uns wie Gegner. Wie schön jedoch, dass ich dich gefunden habe, dir das alles zu erzählen. Wird es dir nutzen?

In deinem Land gibt es eine starke Organisation der legalen Waffenbesitzer, das ist die National Rifle Association (NRA). Die ist stärker als manche Partei in deinem Land und lässt euer geliebtes Wappentier, den Seeadler, sagen, dass er die NRA sei und zu Wahl geht. Da sind die Guten, die Freunde, jene, die man nicht kontrollieren muss. Denn, dass wissen die, nur charakterfeste und Gute dürfen eine Waffe tragen. Und wer eine Waffe trägt, gehört zu den Guten, den Freunden. Und wehe, meine liebe Mata Hari, man versucht diesen Menschen den Zugang zu Waffen stärker zu kontrollieren. Das begreifen sie als einen Putschversuch, denn dann hätte der Präsident freie Hand, sein Land auszupressen. Die Waffe entscheidet über die Freiheit. Das unterscheidet dich von mir.

 

Es ist die Freiheit der Amokläufer, der Kindergarten- und Lehrermörder. Faustrecht aus dem 19. Jh. Aber da hast du noch nie gesucht, oder? Es sind die Guten? Weit entfernt von der Achse des Bösen? Wir werden kaum zu einander finden, meine liebe Mata, aber ich werde es immer wieder versuchen. Tschüss. 

  

Kommentare: 1 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Hedi (Sonntag, 03 November 2013 13:52)

    Bei Goethe war es der Hexenmeister, der mit seinem "Besen, Besen, sei's gewesen" für heile Welt sorgte.
    Die NRA macht es sich ähnlich leicht, wenn sie ihre Welt in Weiß und Schwarz aufteilt - auch meist in doppelter Hinsicht.
    Bei so einfachen Weltbildern kann man nachts gut schlafen - hat übrigens Shakespeare schon gesagt von den "honourable men, bald-headed and who sleep at night" - aber von einem Partner verlange ich mehr.
    Von einem Freund noch viel mehr.